Hausmittel bei Migräne - Migräne Praxis Nieland

Hausmittel bei Migräne

Während eines Migräneanfalls ist das Krankheitsgefühl eines Migränepatienten sehr groß. Es beeinflusst den gesamten Tagesablauf und das gesamte Leben. Viele Patienten greifen dann auf Hausmittel zurück. Diese helfen mehr oder weniger gut die Beschwerden zu lindern. Hierbei muss man stets bedenken, dass diese keine Ursachenbekämpfung darstellen. Doch was Linderung verschaffen kann, hat eine Daseinsberechtigung und gibt dem Migränepatienten während eines Anfalls eventuell „Luft zum Durchatmen“.

In der folgenden Aufzählung verschiedenster Hausmittel bei Migräne möchten wir Ihnen einige Möglichkeiten zur Linderung vorstellen. Da nicht jedes Hausmittel jedem Patienten auf gleiche Weise hilft, muss man ein wenig ausprobieren, welches Hausmittel am meisten Linderung verschafft. Nun möchten wir mit der Aufzählung beginnen und Ihnen eine kurze Beschreibung der jeweiligen Mittel geben.

  1. Aromatherapie
    Qualitativ hochwertige ätherische Öle können Migräneschmerzen und Übelkeit vermindern und außerdem den Kopf entspannen. Geeignet hierfür sind:

- Kamille
- Rosmarin
- Majoran
- Lavendel
- Eukalyptus und Pfefferminz
  2. Dunkelheit
    Verdunkeln Sie Ihre Fenster oder tragen Sie eine Sonnenbrille.
  3. Cayennepfeffer
    Schmerzlindernd und durchblutungsfördernd, ebenfalls bei Migräne und Kopfschmerzen geeignet. Mischen Sie einen halben Teelöffel des Pfeffers mit warmen Wasser und trinken Sie es in kleinen Schlucken.
  4. Kühlen
    Kühlen ist der Klassiker unter den Schmerzlinderungen. Legen Sie sich hierfür ein Kühlpack, mit einem Tuch umwickelt (nicht länger als 20 Minuten), oder einen kühlen Waschlappen auf die Stirn. Sollte dies unangenehm für Sie sein und keine Linderung verschaffen, wählen Sie eine andere Option.
  5. Apfelessig
    Bei bestehenden Schmerzen geben Sie 1 bis 2 Esslöffel auf ein Glas Wasser.
  6. Apfel
    Grüner ApfelBeim Auftreten der ersten Symptome essen Sie einen möglichst grünen Apfel. Auch als Aromatherapie möglich. Beides kann die Schmerzen lindern.
  7. Nahrung
    Bei einem akuten Migräneanfall denken viele Betroffene selten an Essen, besonders weil eine Migräne häufig mit Übelkeit einhergeht. Versuchen Sie kleine Mengen zu sich zu nehmen. Dies hält den Magen in „Bewegung“ und kann außerdem eine Unterzuckerung verhindern. Mehr zu diesem Thema finden Sie hier.
  8. Fernsehen ausschalten und Bildschirme meiden

    Die Vermeidung schnell wechselnder Bildeindrücke hilft die Überaktivität des Gehirns zu mindern.
  9. Entspannungstechniken
    Verschiedene Entspannungstechniken wie zum Beispiel Atemmeditation oder Yoga können bei einer beginnenden oder akuten Migräne wirksam sein.
  10. Ingwer
    Ingwertee oder ein Stück Ingwer kurbeln ähnlich wie Cayennepfeffer die Durchblutung an und wirken gegen Übelkeit.
  11. Kaffee
    Wenn Sie im Alltag nicht viel Kaffee trinken, kann eine Tasse Kaffee mit einem Schuss Zitronensaft schmerzlindernd wirken.

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, um Ihre Migräne zu lindern. Dies war lediglich ein kleiner Überblick.

Grundlegend sollten Sie aber niemals die Hoffnung verlieren und stets auf der Suche nach einer Therapie sein, die die Ursache der Migräne anpackt.

Möchten Sie mehr über die Behandlung von Migräne, Kopfschmerzen und Hormonstörungen erfahren? Dann klicken Sie bitte hier.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...