Ernährung bei Migräne - Worauf muss ich achten? - Migräne Praxis Nieland

Ernährung bei Migräne – Worauf muss ich achten?

Unsere tägliche Ernährung beeinflusst unser Wohlbefinden in großem Maße. Selbst bei Menschen ohne Beschwerden führt unausgewogene Ernährung über kurz oder lang zu mehr oder weniger starken Problemen. Darum ist es für Migränepatienten umso wichtiger auf seine Ernährung zu achten.

Welche Zusatzstoffe beeinflussen meine Migräne

ernaehrung2Heutzutage ist unsere Ernährung äußerst vielfältig. Wir können das ganze hindurch fast uneingeschränkt jedes erdenkliche Lebensmittel im Supermarkt finden. Leider nimmt auch die Anzahl der Lebensmittel mit Zusatzstoffen, die nicht gut für Jedermann sind, zu. Besonders Migränepatienten sollten Zusatzstoffe, wie

  • Geschmacksverstärker
  • Hefeextrakt
  • Sojaprotein
  • Würze
  • E620 bis 650,

wie man sie häufig in Fertigprodukten, Fast Food und Chips vorfindet, meiden.

Wie sieht das ganze im Alltag aus?

ernaehrung-3Man sollte sich beim Einkauf der üblichen Lebensmittel einmal mehr Zeit nehmen und deren Inhaltsstoffe ausgiebig studieren. Sollten Sie bei Ihrem Lieblingsnahrungsmittel einen der oben genannten Inhaltsstoffe finden, suchen Sie am besten eine Alternative. Diese ist oft sogar im selben Regal zu finden. Schauen Sie mal ganz unten oder ganz oben im Regal – Sie werden bestimmt häufig fündig. Außerdem ist es für Patienten mit Migräne besonders wichtig, neben einem geregelten Lebensstil auch auf eine regelmäßige, gesunde Ernährung zu achten. Natürlich darf man gelegentlich auch „sündigen“ und es sich zum Beispiel an Geburtstagen gut gehen lassen. Trotzdem achten Sie auf die Inhaltsstoffe.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...