Migräne und die Antibabypille

Vielen Migränepatientinnen wird schon in jungen Jahren die “Pille” verschrieben und empfohlen, sie ohne Pause durchzunehmen mit der Hoffnung, die Menstruation zu stoppen. Hierdurch wird das Ziel verfolgt, die Migräne zu stoppen. Tatsächlich hilft die Antibabypille gelegentlich, aber dann in den meisten Fällen nur ca. 3 Monate. Danach stellt sich häufig wieder der alte Migräne-Rhythmus ein oder er verändert sich sogar zum Negativen. Zusätzlich hat die Antibabypille noch viele Nebenwirkungen, die auch für Nicht-Migränepatientinnen von Bedeutung sind.

Weiterlesen

2