Migränepatienten kennen den Verlauf ihres Migräneanfalles, aber im Zweifel: ,,Arzt Anrufen!“

Wenn eine Migräne diagnostiziert wird, werden meist andere Symptomauslöser ärztlich ausgeschlossen, unter anderem Tumore, Hirnblutungen uvm..

Jahrelang hat der Migräneanfall stets den selben Verlauf oder nur leichte Veränderungen, die den Patienten nicht sonderlich beunruhigen, da er die Symptome kennt. Trotz bekanntem Migräneverlauf ist eine regelmässige ärztliche Kontrolle besonders wichtig, um eventuelle andere Erkrankungen rechtzeitig zu entdecken.

Sollte eine plötzliche Veränderung eines Anfalls auftreten, darf nicht gezögert werden einen Arzt oder gleich einen Krankenwagen zu alarmieren, um eventuelle lebensbedrohliche Krankheiten früh zu behandeln.

Meistens wird nichts ernsthaftes festgestellt, doch trotzdem gilt: ,,Im Zweifel Arzt anrufen!“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...