Migräne ist keine Krankheit?

Eine mutige Behauptung, denn Migräne wird im Allgemeinen als Krankheit angesehen. Migräne ist keine Erkrankung, Migräne ist ein Selbstschutzmechanismus des Körpers, um ihn vor Krankheiten zu schützen. Um dies zu erläutern, werde ich Ihnen einiges über das Funktionieren des menschlichen Körpers erzählen.

Alles was unser Körper uns spüren lässt, erfüllt einen Sinn. Das gilt vor allem für Schmerzen. Der Schmerz ist immer ein Signal und will uns darauf aufmerksam machen, dass „etwas nicht stimmt”. Schmerzen schützen uns zum Beispiel bei Verletzungen: Eine Verletzung schränkt uns bei unseren alltäglichen Aktivitäten ein und dadurch entlasten wir automatisch den verletzten Körperteil, weil „es weh tut”.

Wenn der Mensch ohne Schmerzempfinden geboren werden würde, wäre er der Welt ungeschützt ausgeliefert und könnte nicht alt werden. Bereits in der Kindheit machen wir uns dies klar, wenn wir uns zum Beispiel an der heißen Herdplatte verbrennen. Hätten wir als Kind keine Schmerzempfindung, würden wir uns immer wieder aufs Neue verbrennen und vermutlich schon im jugendlichen Alter an den Folgen der Verbrennungen sterben.

Wenn Sie mehr lesen möchten, können Sie unser kostenloses Infopaket anfordern. Dazu erhalten Sie dann das Passwort um das Buch “Migräne ist behandelbar” zu downloaden.

[wp-review]

Jascha Nieland (geb. 1981 in Leer (Ostfriesland) startete seine Laufbahn als Krankenpfleger im Jahr 2013. 5 Jahre später fing Jascha in der Migräne Praxis an. Seit 2013 ist er Heilpraktiker und Experte im Gebiet der Migräne, Kopfschmerzen und Hormonstörungen. Im Jahre 2017 übernahm Jascha Nieland die Praxis und behandelt mit seinem Team bis heute Menschen aus ganz Europa.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?